Dann können Sie eben nicht in Urlaub fahren….

…war die Aussage der weniger freundlichen Mitarbeiterin des Bürgerbüros.

Wir wollen in den Urlaub fahren. Nicht mal in ein wahnsinnig kompliziertes Land mit Visa oder ähnlichem, nicht einmal mit Flug, sondern mit dem Auto. Nach Dänemark um genau zu sein. Eigentlich ja kein Problem, Dänemark ist ja Schengen-Staat. Was brauchen wir also? Ausweisdokumente für die ganze Famile. Vanessa und ich haben natürlich einen Personalausweis, Laura bekommt auch einen, kein Problem. Für Noah reicht noch bis er zwölf wird ein Kinderreisepass.

Was braucht man dafür? Geburtsurkunde, Kind, Einverständnis aller Sorgeberechtigten und biometrisches Bild. Und da haben wir schon das Problem: Ein Foto das die engen Anforderungen an ein biometrisches Bild erfüllt ist mit Noah kaum zu machen: stur geradeaus gucken ohne zu lachen oder den Kopf schief zu halten ist nicht gerade seine Stärke. Auf die Problematik hingewiesen teilte die Mitarbeiterin mit, das wäre egal: biometrisches Bild oder kein Reisepass und ohne Reisepass eben auch kein Urlaub im Ausland.

Ist das so? Nein, ist es nicht. In der Passverwaltungsvorschrift steht unter 6.2.1.1.3:

Unabhängig vom Lebensalter sind aus medizinischen Gründen Abweichungen von den Lichtbildanforderungen zulässig. Medizinische Gründe in diesem Sinne sind dann anzunehmen, wenn es der antragstellenden Person nach aktuellen medizinischen Erkenntnissen objektiv nicht möglich sein wird, die Lichtbildanforderungen in absehbarer Zeit zu erfüllen.

Warum die Mitarbeiterin das nicht weiss? Keine Ahnung. Spielt eigentlich auch keine Rolle. Mit ein bisschen Einfühlungsvermögen wäre man vielleicht auf die Idee gekommen, mal nachzufragen, was man denn in so einem Fall tut, statt von vornherein mit Ablehnung zu reagieren.

Seltsamerweise wusste die Mitarbeiterin an der Pass-Hotline des Innenministeriums sofort, wo das steht und was da steht. Und die telefonisch kontaktierte Teamleitung des Bürgercenters hat sich entschuldigt und nach kurzer Rücksprache festgestellt: Natürlich kann abgewichen werden, es muss nur Kinn bis Stirn ohne Schatten auf dem Bild erkennbar sein. Das bekommen wir hin. An dieser Stelle auch vielen Dank für das Angebot, es für Noah weniger anstrengend zu machen und die Wartezeit im Bürgercenter so weit es geht zu verkürzen. DAS ist behindertenfreundlich.

Nachtrag: Das Bild haben wir inzwischen. Vielen Dank an Team Fotostudio für die Geduld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *